Der Komponist Gesellschaft Archive / Manuskripte Konzerte / Veranstaltungen Links Home
Praesentation Personen und Adressen Mitteilungen Inhalt der Baende Sponsoren Bezugsbedingungen

Othmar Schoeck: Sämtliche Werke

Im Auftrag der Othmar Schoeck-Gesellschaft herausgegeben von Beat A. Föllmi

Band 18
Werke für Klavier

Serie IV: Instrumentalmusik

vorgelegt von Erik Levi
Hug & Co. Musikverlage, Zürich 2005
ISBN 3-906415-40-6
450 S.
310 x 230 mm, Fadenheftung, in dunkelblaues Leinen gebunden mit silberner Titel- und Rückenprägung, hochwertiges, holzfreies Offsetpapier
Vorwort des Herausgebers, Einleitung (deutsch/englisch), Notenteil, Kritische Berichte, 23 schwarz-weiss-Faksimiles, Bibliografie, Diskografie, Register

Preise
Bei Gesamtsubskription: 102 € / 166 CHF
Bei Subskription (Serie IV): 108 € / 175 CHF
Späterer Ladenpreis: 120 € / 195 CHF
(Preisangaben: Irrtum vorbehalten)
Die Mitglieder der OSG erhalten auf allen Preisen 25 % Ermässigung.

Zu beziehen über den Buch- oder Musikalienhandel oder direkt bei:
Hug & Co., Postfach, CH-8022 Zürich
Tel. +41 (0)44 269 41 40
Fax +41 (0)44 269 41 06
info@hug-musikverlage.ch

Inhalt

1. Originalkompositionen zu zwei Händen

op. 29: Zwei Klavierstücke: Nr. 1 Consolation, Nr. 2 Toccata (1919)
op. 68: Ritornelle und Fughetten (1953)
o. op. Nr. 46: Zwei Ritornellen und Fughetten (im posthumen Druck als op. 68 Nr. IX und X, 1955/56)
o. op. Nr. 32: Walzer (1910)
o. op. Nr. 38: [Klavierstück in A-Dur] (1928)
NW Nr. 18/1: Adagio (ca. 1897–1899), (Walton: o. op. Nr. 48)
NW Nr. 18/2: Fröhlich (Fassung in Es-Dur, 1902), (Walton: o. op. Nr. 58)
NW Nr. 18/3: [Klavierstück] (1902)
NW Nr. 18/4: Thema zu einem Scherzo (ca. 1902–1903), (Walton: o. op. Nr. 50)
NW Nr. 18/5: Sonatine (für Frl. Mathilde Sutter), (ca. 1903–1904), (Walton: o. op. Nr. 49)
NW Nr. 18/6: Souvenires de Brissago (O mia sole!), (ca. 1915–1919), (Walton: o. op. Nr. 79)
NW Nr. 18/7: Sorrento! (ca. 1918), (Walton: o. op. Nr. 121)

2. Bearbeitungen eigener Werke zu zwei Händen

op. 1: Serenade (1952), von Werner Vogel erstellt und von Othmar Schoecküberarbeitet
zu op. 27: Serenade (Zwischenspiel aus der Oper «Don Ranudo») (1952), von Werner Vogel erstellt und von Othmar Schoeck überarbeitet
op. 64: Festlicher Hymnus (1950) von Werner Vogel erstellt und von Othmar Schoecküberarbeitet

3. Bearbeitungen eigener Werke zu vier Händen

op. 58: Sommernacht (1945)
op. 59: Suite in As (1945)
op. 64: Festlicher Hymnus, von Werner Vogel erstellt und von Othmar Schoeck überarbeitet (1950)

4. Kompositionen im Klaviersatz für Harmoniemusik

o. op. Nr. 28: Konzertmarsch zu 4 Händen (1907)
o. op. Nr. 36: Brunner Standschützen-Marsch zu 4 Händen (1922)
o. op. Nr. 40: Militärmarsch in B zu 2 Händen (1940)

Anhang

(als Faksimile)
NW Nr. 18/8: [Klavierstück in H-Dur] (Fragment, ca. 1897–1899)
NW Nr. 18/9: Allegro – Finale – Presto (Fragment, ca. 1897–1899)
NW Nr. 18/10: Grave (Fragment, ca. 1902)
NW Nr. 18/11: Nocturne (Fragment, ca. 1902–1903), (Walton: o. op. Nr. 81)
NW Nr. 18/12: [Klavierstück in D] (Fragment, ca. 1902–1903)
NW Nr. 18/13: [Klavierstück in A-Dur] (Fragment, ca. 1903)
NW Nr. 18/14: [Walzer in A-Dur] (Fragment, ca. 1903–1904), (Walton: o. op. Nr. 97)
NW Nr. 18/15: [Fuge in E] (Fragment, ca. 1905–1906)
NW Nr. 18/16: [Fuge in B-Dur] (Fragment, ca. 1905–1906)
NW Nr. 18/17: [Fuge in C] (Fragment, ca. 1905–1906), (Walton: o. op. Nr. 128)
NW Nr. 18/18: [Klavierstück in fis-Moll] (Fragment, ca. 1907–1908)
NW Nr. 18/19: [Fuge in c-Moll], (Fragment, ca. 1907–1908), (Walton: o. op. Nr. 127)
NW Nr. 18/20: [Walzer in C-Dur] (Fragment, ca. 1914)
NW Nr. 18/21: Rondo (Fragment, 1919), (Walton: o. op. Nr. 106)
NW Nr. 18/22: [Zweistimmige Invention in C-Dur] (Fragment, ca. 1921–1922)
NW Nr. 18/23: [Fuge in g-Moll] (Fragment, ca. 1953), (Walton: o. op. Nr. 134)

Zum Bandbearbeiter

Erik Levi ist sowohl ein hervorragender Musikwissenschaftler als auch ein versierter Pianist. Als Spezialist für deutsche Musik von den zwanziger Jahren bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges hat er zahlreiche Publikationen über die Musik während der Naziherrschaft veröffentlicht. Er unterrichtet an der Royal Holloway University in London.

Zum Band

Der vorliegende Band stellt das gesamte Klavierschaffen von Othmar Schoeck vor. Zu den wenigen bekannten Originalkompositionen gesellen sich einige Frühwerke sowie spätere Gelegenheitskompositionen (Walzer, Salonmusik). In den fünfziger Jahren hat Schoeck zudem viele seiner Orchesterwerke für Klavier bearbeitet. Diese bisher unbekannten Stücke werden hier zum ersten Mal im Druck vorgelegt. Ebenfalls erstmals im Druck findet man drei Militärmärsche, die Schoeck für Klavier – im Hinblick auf eine spätere Instrumentierung – geschrieben hat.

> zurück